Weltuntergangsarchiv

 

 

 

 

Hier könnt ihr die ganzen Weltuntergänge sehen, die es so in den letzten 100 Jahren (wird noch vervollständigt) geben sollte und welche wir allesamt überlebt haben.



Wer?   Was?   Wann?
         

Reverend

Michael Baxter

 

 

 

  Der Pfarrer Michael Baxter, Herausgeber des "Christian Herald", verkündete 1889 in seinem Buch "The End of This Age about the End of This Century", dass 1896 144.000 gläubige Christen entrückt werden und 5 Jahre darauf - 1901 - die Welt untergehen würde.  

1901

 

 

 

 

         

Diverse Weltuntergangexperten

 

 

 

 

 

 

 

 

  Im Mai 1910 näherte sich der Halleysche Komet zum 27. Male seit seiner ersten Beobachtung der Erde.
Eine wahre Hysterie brach aus: Tausende von Menschen in Europa versammelten sich in Kirchen und beichteten ihre Sünden, Hunderte begingen Selbstmord. Andere wiederum verschenkten Haus und Habe oder gaben sich einem Vergnügungstaumel hin. In Oklahoma mußte die Polizei sogar ein Mädchen vom Altar der "Select Followers" retten, die den Allmächtigen mit einem Menschenopfer zu besänftigen versuchten.
 

17.05.1910

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         

Helen Exeter, Gründerin der "Panacea Society"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Panacea Society wurde gegründet, um die Schriften und Überzeugungen von Joanna Southcott, eine Seherin im London des frühen 19. Jhdts., zu verbreiten. Helen Exeter, die Gründerin dieser Gesellschaft, legte die Rückkehr des Messias auf das Jahr 1914 fest, nachdem der Termin im Jahre 1814 geplatzt war. Ihren Irrtum erlebte sie nicht mehr, sie ertrank am Anfang des "Schicksalsjahres". Nun legt die Panacea Society alle ihre Hoffnungen in eine verschlossene und versiegelte Kiste aus Ms. Southcotts Nachlass, die das Datum der Rückkehr enthüllen soll. Dummerweise darf diese Kiste nur im Beisein aller Bishöfe der Kirche Englands geöffnet werden. 1997 schaltete "The Panacea Society" eine Serie von Zeitungsanzeigen, um diese zu versammeln.

 

 

1914

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         

Zeugen Jehovas

 

 

 

 

 

 

 

 

  Für die Zeugen Jehovas geht schon wieder mal die Welt unter (zuvor war es 1874). Das Datum berechneten sie aus dem Buch Daniel, Kapitel 4. In diesem ist von "sieben Zeiten" die Rede. Die Sekte interpretierte: 7 Zeiten a 360 Tage macht insgesamt 2520 Tage. Diese wurden wiederum als 2520 Jahre ausgelegt. gemessen vom 607 v. Chr.
Als sie es dann aber doch nicht tat, verkündeten die Oberen, dass Christus unsichtbar gekommen war und nur von wahren Gläubigen gesehen werden konnte.
 

1914

 

 

 

 

 

 

 

 

         

Zeugen Jehovas

 

  Auch hier sollte die Welt (zum dritten Mal) für die Zeugen Jehovas untergehen....  

1925

 

         

Mihran Ask,

Pastor aus Kalifornien

 

 

  Nach Auffassung des kalifornischen Pastors Mihran Ask sollte im Januar 1957 der große Kampf zwischen Gut und Böse stattfinden. Millionen von Menschen sollten verbrannt und die Erde versengt werden.    

1957

 

 

 

         

Sekte der Davidaner

 

 

  Am 22. April des Jahres 1959 erwarteten Hunderte von Anhängern der Davidaner-Sekte auf ihrer Farm in Waco, Texas, vergeblich auf die Ankunft des Messias.  

22.04.1959

 

 

         

Piazzi Smyth, königlicher Astronom

 

 

 

 

  Der schottische Astronom Piazzi Smyth veröffentlichte 1860 ein Buch, welches sich mit der Pyramidenforschung beschäftigte. Er glaubte, das in den Abmessungen der Pyramiden Botschaften über die Zukunft versteckt wären. Aus seinen Studien schloß er, das die Welt noch vor Ende des Jahres 1960 untergehen würde.
 

1960

 

 

 

 

 

         

Sekte des Bruder Emman

 

  Im Jahr 1960 warteten die Mitglieder der Sekte des Bruder Emman am Fuße des Montblanc vergeblich auf das prophezeite Ende der Welt.  

1960

 

 

         
Sybille von Prag, Wahrsagerin  

Prophezeiung von Sybille von Prag (17. Jhd.)

 

 

04.02.1962

 

         

David Berg,

Gründer der

"The Children of God"

 

  Berg (auch: David Moses), der Gründer der christlichen Sekte "Die Kinder Gottes'"glaubte, dass 1973 ein Komet die Erde treffen und alles Leben in den Vereinigten Staaten vernichten würde.  

1973

 

 

 

         

Zeugen Jehovas

 

  1975 ging für die Zeugen Jehovas zum vierten Mal die Welt unter (Zeitschrift Erwachet, Nr.8 22.4.1967)  

1975

 

         

Jim Jones, Messias der Volkstempler

 

  Nach einem Massenselbstmord auf Anweisung ihres Messias Jim Jones in Jonestown im Dschungel Guyanas starben 923 Mitglieder der Volkstemplersekte.  

1978

 

 

         

The Lighthouse Gospel Tract Foundation

 

  Die 'Lighthouse Gospel Tract Foundation' aus Arizona meinte, dass am 28. Juni 1981 mit absoluter Sicherheit die Welt untergehen würde.  

28.06.1981

 

 

         
Arnold Murray, Fernsehprediger   Der Fernsehprediger Arnold Murray sah das Erscheinen des Antichristen für das Jahr 1981 voraus.  

1981

 

         

Evangelist Bill Maupin

 

 

 

 

  Bill Mauphin, wie auch seine Anhänger, sollten am 30.06.1981 wie Luftballons gen Himmel fahren. Das trat jedoch nicht ein. Mauphin fand auch schnell heraus warum das so war: Die Sinai-Halbinsel gehört noch nicht zum jüdischen Staatsgebiet, was aber Voraussetzung gewesen wäre.  

30.06.1981

 

 

 

 

 

         

Wim Malgo,

Gründer des Missionswerks Mitternachtsruf

 

Wim Malgo, der Gründer des Missionswerks Mitternachtsruf, terminierte im Jahr 1979 aus astrologischen Gründen das Weltende auf den Frühling 1982.

 

 

Frühling 1982

 

 

 

         

Bhagwan Shree Rajneesh

 

 

 

 

  Tokyo, New York, San Francisco, Los Angeles und Bombay werden von der Erdoberfläche verschwinden, die Menschheit wird mit der größten Flut seit Noah geschlagen und schwerste Erdbeben und Vulkanausbrüche sind an der Tagesordung. All das und noch viel mehr sah Bhagwan Shree Rajneesh, Guru der Rajneesh-Bewegung, für die Jahre 1984-1999 voraus.  

1984-1999

 

 

 

 

 

 

         
David Berg,

Gründer der

"The Children of God"

 

 

 

 

 

  Obwohl die USA laut Berg schon seit 1973 nicht mehr existieren dürfte, sah Moses David, Führer der "Kinder Gottes", den großen Kampf zwischen Gut und Böse für das Jahr 1986 voraus. Die Vereinigten Staaten und Israel würden von Russland vernichtend geschlagen und eine weltweite kommunistische Diktatur würde eingeführt. Und im Jahre 1993 würde Christus dann auf der Erde erscheinen und allem ein Ende bereiten.  

1986

 

 

 

 

 

 

 

         

"Trinity Broadcasting Network",

amerik.- christlicher Fernsehkanal

 

 

  Der christliche Fernsehkanal "Trinity Broadcasting Network" legte den Weltuntergangstermin auf den 10/11 September des Jahres 1988. Der Kanal unterbrach sein reguläres Programm und sendete den ganzen Tag Instruktionsvideos für Ungläubige, welche Verhaltensmaßnahmen bei einer plötzlichen Himmelfahrt der Angehörigen zum Inhalt hatten.  

10./11.09.1988

 

 

 

 

 

         

Der amerikanische Prophet Charles Taylor

 

 

  Der amerikanische Prophet Charles Taylor riet den Gläubigen, im Jahr 1988 in das Heilige Land zu reisen. Denn wenn sie sich ein Zimmer am Olivenberg nehmen würden, könnten sie die Rückkehr des Herrn aus nächster Nähe beobachten.  

1988

 

 

 

 

         

Wim Malgo und Norbert Lieth, Missionswerk Mitternachtsruf

 

  1986 wies Wim Malgo, der Gründer des Missionswerks Mitternachtsruf, und Norbert Lieth, sein Nachfolger, auf den Mai 1988, dem 40. Geburtstag Israels, als möglichen Weltuntergangstermin hin.  

Mai 1988

 

 

 

         

Paul Kuhn,

religiöser Leiter der Michaelsvereinigung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  "Bald ist die Zeit da, wo euere Kinder geholt werden - all diese reinen, unschuldigen Geschöpfe Gottes sollen gerettet werden - sollen nicht diesen Heuschrecken und Skorpionen ausgesetzt werden, die euch quälen werden - fünf Monate lang. Die Auserwählten unter euch, die mit den Kindern geholt werden, werden mit unseren Helfern für sie sorgen. Es wird ihnen an nichts fehlen - glaubt mir, sie werden es wunderbar haben. Einige Zeit werden sie auf unseren Mutterschiffen zubringen. Später werden sie an einen wunderschönen Ort gebracht werden..." -
Das sollte, wenn man der 4000 Mitglieder starken Michaelsvereinigung in Dozwil im Thurgau am Bodensee Glauben schenken darf, am 8. Mai des Jahres 1988 geschehen. Als das nicht passierte, kam es zu Ausschreitungen.
 

08.05.1988

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         
Hart Armstrong, Vorsitzender der "Christian Communication"  

Armstrong, verwies in seinen Publikationen auf den

29. September 1988 als den Termin der Entrückung.

 

 

 

29.09.1988

 

 

 

         

Diverse Weltuntergangsgläubige

 

  Viele Christen glaubten, dass im Oktober 1988 die Welt untergehen würde, da nach der Gründung Israels (1948) eine Generation, also 40 Jahre, vergangen war.  

Oktober 1988

 

 

         

Summit Whitehouse, Church Universal and Triumphant

 

 

 

 

 

  Die Gruppierung wurde 1957 von Reverend Mark Prophet gegründet, der vom Heiligen geist besucht und mit der gründung der Sekte beauftragt wurde. 1967 starb Prophet und seine Frau übernahm die Führung. Sie sagte voraus, dass es um 1990 einen Atomkrieg geben würde und somit bauten sie massive Bunker und bewaffneten sich. Nach 1990 behauptete sie, dass sie nie ein exaktes Datum genannt, sondern nur gesagt hätte, die Welt in Gefahr wäre.  

1990

 

 

 

 

 

 

 

         

Lee Jang Rim,

Führer der südkoreanischen

"Dami Mission Church"

 

 

 

Der Führer der südkoreanischen, evangelisch orientierten "Dami Mission Church" legte den Weltuntergang auf den

28. Oktober 1992. Vier von seinen 20.000 Jüngern brachten sich aus Angst um, hunderte verließen ihre Familien und Arbeitsplätze. Der Sektenführer mußte anschließend zwei Jahre, wegen Betrugs, ins Gefängnis.

 

 28.10.1992

 

 

 

 

 

         
         
         
         
         
         
    Fortsetzung folgt...    
         

Diverse Medien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Jahr 2000 Problem:

Es gab Stimmen in den Medien, die Szenarien apokalyptischen Ausmaßes mit weltweiten Computerzusammenbrüchen prognostizierten. Betroffen sein sollten demnach besonders sicherheitsrelevante Bereiche, die auf Computer angewiesen sind (Banken, Industrie oder auch Kraftwerke, im Extremfall der Vorhersagen sogar Atomwaffen), durch das Problem fehlgeschaltet oder gar lahmgelegt würden. Als Folgen wurden vom Verkehrschaos über einen Börsencrash und eine Weltwirtschaftskrise bis zur Fehlauslösung nuklearer Waffensysteme viele Szenarien angeführt – selbst Flugzeugabstürze, obwohl Zeitfehler zu diesem Zeitpunkt längst Teil der Zertifizierungsprozeduren für sicherheitskritische Software waren.

   

01.01.2000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         

Maja

 

 

 

  

Die Maya hielten dieses Jahr für das Ende ihre letzten Zykluses, danach wird die Welt vergehen. Die Venus geht im Westen unter, die Pleijaden gehen im Osten auf, gleichzeitig geht die Sonne unter, dafür geht der Orion auf.

 

21.12.2012

 

 

 

         

Peter Krzyzanowski

 

 

 

  Der Facebookuser Peter Krzyzanowski, der der Meinung ist, dass Facebook und Google zur satanischen NWO gehören, ist sich sicher, dass am 10.12.2024 Jesus Christus definitiv zurückkehrt und verbreitete seine Annahme in einem YouTube-Video.  

10.12.2024